Über mich

Ich lebe mit meinem Mann und unseren beiden Töchtern in Ober-Ramstadt, im Raum Darmstadt / Frankfurt. Obwohl ich seit mehr als der Hälfte meines Lebens in Deutschland zu Hause bin, habe ich nach wie vor eine enge Verbindung zu meiner Familie und vielen Verwandten und Bekannten in Irland und besuche mein Heimatland so oft wie möglich. Als typische Irin interessiere ich mich sehr für andere Menschen und durch die eigenen Kinder habe ich viel Kontakt zu Schülern und Eltern in Deutschland. Ich kenne somit beide Kulturen bestens und kann daher Eltern und Schüler optimal bei der Entscheidung für einen Aufenthalt in Irland beraten und betreuen.


 

Persönliche Betreuung

weiterlesen!
Durch eigene Auslandsaufenthalte und meine Kinder weiß ich, worauf Schüler und Eltern Wert legen. Während des Aufenthalts werde ich für eine ganz persönliche Betreuung sorgen und ständig in engem Kontakt mit den Familien in Deutschland und Irland stehen. Ich treffe die Schüler und Familien möglichst zu Hause, um sie persönlich kennen zu lernen und anstehende Fragen zu beantworten. Vor Ort in Irland habe ich ein Netzwerk erfahrener Familien, die bereits Austauschschüler aufgenommen haben. Die Betreuerin in Irland, die ich persönlich kenne, hat viel Erfahrung mit Austauschschülern. Sie nimmt selbst seit mehreren Jahren Austauschschüler bei sich auf und legt sehr viel Wert auf ein vertrauensvolles Verhältnis zu den Schülern, die sich bei Problemen oder Schwierigkeiten jederzeit bei ihr melden können. Sie erhält E-Mail-Adressen und Handy-Nummern der Schüler und bleibt während des gesamten Aufenthaltes mit ihnen in Kontakt. Zusätzlich besucht sie die Schüler bei den Gastfamilien und schreibt regelmäßig Berichte an die Eltern.

 

Angemessene Preise

weiterlesen!

Ein Schulaufenthalt ist für deutsche Schüler in Irland in der Regel teurer als ein Aufenthalt in den USA. Ein wesentlicher Grund hierfür ist, dass - im Gegensatz zu den USA - irische Familien für die Aufnahme eines Austauschschülers eine Aufwandsentschädigung erhalten, die wenigstens einen Teil der entstehenden Kosten für Unterkunft und Verpflegung abdeckt. Oft berichten Austauschschüler, die in den USA waren, dass die angebotene Verpflegung sehr einseitig war und sie zusätzlich viel Geld für den Kauf eigener Lebensmittel ausgeben mussten. In Irland ist sichergestellt, dass der Austauschschüler drei Mahlzeiten am Tag erhält.
Da die von mir gewählten counties keine Schulgebühren erheben und ich mich bewusst auf mein Heimatland Irland beschränke und nicht weltweit tätig bin, kann Cara Language Link trotz der sehr persönlichen Betreuung angemessene, erschwingliche Preise anbieten.